20 Mio. für den Radverkehr - Schnelle Maßnahmen umsetzen

Sondersprechstunde am 15. Mai

Referent*innen:

Pia Dölling, KielRegion

Carsten Massau, Rad.sh

Das Land Schleswig-Holstein weist den Kreisen, kreisfreien Städten und Kommunen einmalig 20 Millionen Euro für Investitionen in den Radverkehr zu (Zuweisung nach §33a FAG). Da die Mittel aus den Corona-Notkrediten stammen, dürfen jedoch nur zusätzliche bzw. neu umzusetzende Maßnahmen daraus finanziert werden. Zudem muss die Maßnahme in 2024 durchgeführt und abgerechnet werden. Die Verteilung der Mittel erfolgt über die Landkreise.

Aufgrund der o.g. Bedingungen zur Mittelverwendung kommen vor allem Maßnahmen in Frage, die schnell und ohne langfristige Planung umgesetzt werden können. Welche Maßnahmen für kleine Gemeinden realisierbar sind und einen tatsächlichen Nutzen für den Radverkehr haben, möchten wir in einer Onlinesprechstunde am 15. Mai vorstellen. Zudem wird es die Möglichkeit geben, Fragen zu einzelnen Maßnahmen zu stellen.

Mittwoch, 15. Mai, 18 Uhr

20 Mio. für den Radverkehr – Schnelle Maßnahmen umsetzen

Als Referent*innen geben Pia Dölling, Radverkehrsplanerin bei der KielRegion, und Carsten Massau, Fördermittelberater von Rad.sh, einen Überblick über Maßnahmen und stehen für Fragen zur Verfügung.

Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich.

Die Onlinesprechstunde zum Thema „Tempo 30“ am 15. Mai entfällt!

Die Teilnahme erfolgt über Zoom, klicken Sie einfach auf diesen LINK.

Meeting-ID: 880 8943 3888
Kenncode: 247286

Zurück zu Aktuell >